Die MutterWunde
Die MutterWunde · 17. März 2021
Wir alle haben eine Mutter, die uns zu der Frau gemacht hat, die wir heute sind. Und ob wir wollen oder nicht, unsere Beziehung zu unserer Mutter war und ist eine der prägendsten unseres Lebens. Sie beeinflusst uns bis heute, wer wir sind und wie wir sind. Die Auswirkungen zeigen sich in unseren heutigen Beziehungen – und zwar sehr viel mehr und nachhaltiger, als es auf den ersten Blick erscheinen mag.

Das natürliche MamaGen?
Das natürliche MamaGen? · 05. Februar 2021
„Lassen Sie uns bei den Kindern anfangen, um diese gänzlich verwirrte Welt langsam wieder ins Lot zu bringen. Die Kinder werden den Erwachsenen den Weg zeigen.“ Jella Lepmann (1891-1970), dt. Journalistin, Autorin & Übersetzerin Ich finde dieses Zitat sehr überzeugend und absolut stimmig. Ich würde hier nur gerne auch ergänzen: „Lassen Sie uns neben den Kindern nicht die Mütter (und Väter) vergessen, die aufgrund ihrer eigenen inneren Verletzungen daran gehindert werden, ihren...

Eine Kindheit voll Liebe
Eine Kindheit voll Liebe · 28. Januar 2021
In diesem Artikel gehe ich der spannenden Frage nach: Wie kann ich als Mutter etwas weitergeben, was ich als Kind selbst nie erfahren und erlebt habe? Meiner persönlichen Erfahrung nach, muss ich mich zunächst mir selbst und meiner eigenen Kindheit zuwenden. Dadurch lerne ich mich selbst besser kennen und verstehen und kann herausfinden, warum ich manches, was ich eigentlich ganz anders machen möchte, scheinbar einfach nicht umsetzen kann.

Bist du auch eine Mama am Limit?
Mama am Limit · 03. Dezember 2020
Ich war so eine "Mama am Limit", eine Frau & Mutter am Ende ihrer Kräfte. Hier erzähle dir hier davon, wie es bei mir sehr lange Zeit war. "Kleinigkeiten" haben mich oft völlig aus der Fassung gebracht. Eine automatisch ablaufende Reaktionskette startete dann in mir, die ich, einmal in Gang gesetzt, nicht mehr aufhalten konnte. Ich war wie ferngesteuert, völlig ausgeliefert.

Die Sache mit dem MutterIdeal...
Das MutterIdeal · 24. November 2020
Woher hatte ich eigentlich dieses total überhöhte Ideal einer Mutter im Kopf?! Ich wollte für meine Kinder eine immerzu geduldige, nie wütend werdende, immer verständnisvolle, immer liebevolle Mutter sein. Eine Mutter, die ihre eigenen Bedürfnisse stets weit hinter die ihrer Kinder stellt. Und je mehr (und verbissener!) ich diese Mutter sein wollte, desto mehr bin ich gescheitert. Ich habe mich nur auf meine beiden Kinder konzentriert und dabei mein eigenes inneres Kind übersehen...